IT-Safes


IT-Safes sind Sicherheitsschränke, die jeweils ein Rack enthalten und im Bedarfsfall auch aneinandergereiht werden können. Im Vergleich zu einem Datenraum bieten sie eine kostengünstige Alternative, wobei ihre Einsatzmöglichkeiten sich innerhalb gewisser Grenzen bewegen. Im folgenden geben wir Ihnen einen Überblick darüber, wann IT-Safes eingesetzt werden können und was dabei zu beachten ist.

IT-Safes sind in der Größenklasse bis ca. 200 Höheneinheiten an physikalischen Servern, Storage und Core Switchen die effizienteste und günstigste Variante, ein sicheres Rechenzentrum zu errichten. Ab 200 Höheneinheiten stellen Serverräume häufig die günstige Alternative dar.

Es gibt IT-Safes in unterschiedlichen Größen, sie reichen von 2 - 60 HE, wobei diese gegebenenfalls miteinander verkettet werden können. Die Schränke zeichnen sich insbesondere durch ihre hohe Flexibilität aus, welche sich in der einfachen Erweiterbarkeit der Verkettung und der einfachen Handhabung im Falle eines Umzuges widerspiegelt. Da die Safes bereits fertig montiert geliefert werden ist es möglich innerhalb weniger Tage ein Rechenzentrum komplett aufzubauen. Als bewegliche Vermögensgegenstände sind diese zudem schnell abschreibbar.

IT-Safes unterscheiden sich hinsichtlich ihres physikalischen Schutzes in ihrer Wertigkeit. Der Schutzgrad ist abhängig vom umgebenden Gebäude, der Systemarchitektur und von der Anforderung an die Verfügbarkeit. Die hochwertigsten Ausführungen sind dabei am kostenintensivsten. Durch das geringe Raumvolumen ist ein IT-Safe sehr effizient. Er kann effektiv gekühlt werden und benötigt nur eine kostengünstige Löschanlage.

Einen Überblick über die einzelnen Komponenten von IT-Safes sowie weiterführende Informationen dazu bekommen Sie unter dem Menüpunkt Übersicht. Erfahren Sie mehr über die modulare Lösung der innovIT AG und den neusten Klimatisierungstechniken. Fragen Sie uns... innovIT - CARES ABOUT IT


innoSAFE